Zum Inhalt springen

17.06.18: 3:6 Niederlage bei der TA VfL Sindelfingen 3

Am Sonntag ging es zum erwartet schweren Auswärtsspiel nach Sindelfingen. Gleich in der ersten Runde mit Marco, Marcel und Nicklas wurden alle Matches erst im Match-Tiebreak entschieden. Am längsten spielte Marco und gegen seinen starken Gegner siegte er nach klarem ersten, knappen zweiten Satz mit 6:2, 6:7 und 10:8. Mit Routine und Geduld konnte auch Marcel seinem Gegner Paroli bieten und steigerte sich von Spiel zu Spiel. Am Ende hieß es: 3:6, 6:4 und 10:7. Nicklas hingegen kam im ersten Satz überhaupt nicht ins Spiel und sein Gegner punktete immer mit der starken Vorhand. Nach 0:6 und Hinweisen der Kameraden besann er sich auf sein Spiel und stellte das Match auf den Kopf (6:1). Im entscheidenden Match-Tiebreak agierte er zum Ende jedoch noch zu vorsichtig (8:10). Auch Tim Krampert hatte es am Sonntag schwer; sein Gegner, der in dieser Saison auf dem klaren Weg zur LK7 ist, setzte ihn ständig unter Druck, dem er oft standhalten konnte, was sich jedoch nicht im Ergebnis wiederspiegelt (0:6 und 2:6). Kai hingegen hatte den ersten Satz klar im Griff (6:1), war im zweiten etwas weniger druckvoll, was der Gegner dann auch ausnutzte. Im entscheidenden Satz-Tiebreak spielte Kai dann wieder hochkonzentriert und konnte so das dritte Match für den TCR holen. Manne hatte dann im zweiten Satz die komplette Unterstützung der Mannschaft. Sein Gegner, der viele Punkte mit seinem starken ersten Aufschlag holte, wurde von ihm das ein oder andere Mal mit einem Stopp überrascht, die die komplette Routine eines Trainers zeigten. Ungern mussten wir dieses Match an Sindelfingen abgeben (2:6 und 4:6), was zum Zwischenstand von 3:3 führte. Nach sehr langer Beratung, Abwägen und Abstimmen standen dann die Doppelpaarungen. Die bekannte Rutesheimer Doppel-Stärke konnte an diesem Sonntag leider nicht punkten. Alle drei Doppel: Marco und Tim (3:6 und 3:6), Manne mit Nicklas (6:7 und 2:6) und Kai & Marcel (1:6 und 5:7) wurden von Sindelfingen gewonnen.

Nun heißt es in den kommenden Begegnungen wieder zu punkten, um an den Spieltag gegen Aidlingen anzuknüpfen.

Es spielten: Manne Long, Marco Salzer, Kai Koske, Marcel Kopp, Tim Krampert, Nicklas Gierl