Zum Inhalt springen
Von links: Sven Krischkowski, Nicklas Gierl, Tim Krampert, Manuel Dramsch

28.04.18: 6:0-Sieg gegen TA TV Cannstatt/2

Vergangenen Samstag spielten unsere zweiten Herren um die Meisterschaft und damit um den Aufstieg. Gegner war an diesem Abend die bis dahin ungeschlagene Mannschaft von TA TV Cannstatt 2, gegen die ein 5:1 Sieg her musste, um auf Tabellenplatz 1 vorzurücken. Aufmerksamen Mitgliedern wird dieses Szenario bekannt vorkommen, bereits letztes Jahr wurde die Meisterschaft gegen Cannstatt im letzten Spiel der Hallenrunde entschieden.

Rutesheim war sehr gut aufgestellt und top motiviert, also alles bestens. Die erste Runde der Einzel spielten Manuel Dramsch (Pos 2) und Nicklas Gierl (Pos 4). Nicklas gewann wie erhofft sein Einzel sehr deutlich mit 6:1 und 6:1 und holte damit den ersten wichtigen Punkt. Manuel fand gut in sein Spiel und gewann den ersten Satz mit 6:3. Nun hat allerdings auch sein Gegner zu seinem Aufschlag gefunden. Der zweite Satz ging mit 5:7 an Cannstatt, doch der anschließende Matchtiebreak durch viel Motivation und Engagement der Bank mit 10:6 an uns. Die zweite Runde der Einzel spielten Sven Krischkowski (Pos 1) und Tim Krampert (Pos 3). Tim spielte wie Nicklas das ganze Match sehr konzentriert und mit viel Übersicht und gewann deshalb ebenfalls verdient mit 6:1 und 6:2.

Sven hatte es wie Manuel deutlich schwerer. Beide Sätze waren sehr eng und ein ständiges hin und her, für die Nerven der Mannschaft und der Zuschauer eine Geduldsprobe. Wie eng das Match war, zeigt der Spielstand vor dem Matchtiebreak: 7:6 und 6:7. Aber auch Sven spielte den Tiebreak wie Manuel sehr konzentriert und gewann verdient mit 10:6. Damit stand es nach den Einzeln 4:0, zur Meisterschaft fehlte also noch ein Doppelpunkt.

Manuel und Tim überrollten ihre Gegner, spielten ein perfektes erstes Doppel und holten den wichtigen 5. Punkt mit 6:0 und 6:1 nach Hause. Sven und Nicklas waren immer noch im ersten Satz, als das erste Doppel schon fertig war. Beide ließen sich vom Geräusch der anstoßenden Biergläser (für Nicklas: Apfelschorle) nicht ablenken und wollten ebenfalls ihr Doppel gewinnen. Das ebenfalls sehr enge Match ging am Ende mit 7:6 und 6:4 auch noch nach Rutesheim.

Damit stand der Endstand von 6:0. Mit diesem Ergebnis rückt der TC Rutesheim auf Tabellenplatz 1 vor und darf sich nächsten Winter in der nächst höheren Klasse behaupten.

Danke an Moritz, Maik und Sascha, die ihren Samstagabend bei uns in der Halle verbracht haben und uns zum Sieg gepusht haben!