Zum Inhalt springen

11.07.15: Fast perfekter Sieg im 5. Spiel gegen Gäufelden

Einmal mehr konnten wir vergangenen Samstag unserer Favoritenstellung gerecht werden. Mit dem höchsten Sieg der bisherigen Saison gegen Gäufelden. 8:1 stand es am Ende eines schönen Spieltages auf der heimischen Tennisanlage in Rutesheim. Aber nun der Reihe nach. Wie immer standen zunächst die 6 Einzel an. In Stammbesetzung mit Steffen, Harald, Stefan, Tilman, Armin und Marcus starteten wir leicht verspätet. Wie gewohnt waren zunächst die Nummer 2, 4 und 6 an der Reihe. Und da unser „Präsi“ einen wichtigen Termin hatte, startete er als Nummer 5 parallel auf dem vierten Platz. Marcus an Nr. 6 spielend war genauso wie Tilman an Nr. 4 dem Gegner haushoch überlegen. Beide gewannen klar mit 6:0, 6:0. Ebenso klar gewann Armin sein Einzel in einem schnellen Match mit 6:1 und 6:0 (Termindruck...). Auch Harald, an Nr. 2 gesetzt, kämpfte sich nach verlorenem erstem Satz zurück und gewann letztendlich den MatchTiebreak 2:6, 6:3 und 10:3. Die letzten beiden Einzel bestritten Steffen an 1 und Stefan an 3. Steffen kam mit dem "englischen Spiel" des Gegners bestens zurecht und besiegte den Gegner von der Insel verdient mit 6:1 und 6:0. Stefan bekam es mit dem stärksten Spieler der gegnerischen Mannschaft zu tun. Nach knappem erstem Satz mit 6:7, kämpfte er sich im 2. Satz mit 6:2 zurück. Nun musste auch hier der Match-Tiebreak entscheiden. Nach fast 2 Stunden musste er sich mit 7:10 im dritten Satz geschlagen geben. Es stand 5:1. Dies sollte aber auch der erste und letzte Punkt für den Gegner bleiben. Schließlich hatten wir eine fast makellose Bilanz in den Doppeln zu verteidigen. Nach Armins frühzeitigem Abgang ersetzte ihn Edgar Praun gebührend. Gemeinsam mit Tilman gewann er das Doppel mit 6:0 und 6:0. Super Edgar. Danke für deinen Einsatz! Das Einser Doppel bestritten in gewohnter Zusammensetzung Steffen und Stefan. Nach anfänglichem Hänger gewannen die beiden ungefährdet mit 6:3 und 6:1. Am längsten dauerte es mal wieder bei unserem 2. Doppel. Marcus und Harald - diese Genießer. Mit 6:0 und 6:2 auch hier eine klare Sache.

Summa summarum also 8:1 und unser bisher höchster Sieg. Und gelernt haben wir auch noch was: "Down in One"... unserem englischen Gast sei Dank. Nächste Woche bestreiten wir unser letztes Spiel in Heimsheim. Wenn alles gut geht, sollte es mit dem Aufstieg klappen. Wir werden berichten.