Zum Inhalt springen

11.07.2020: 4:2 Sieg gegen SPG TC Gäufelden/Nebringen 1

Vergangenen Samstag kamen die netten Spieler aus Gäufelden/Nebringen zu uns auf die Anlage und verströmten vor dem Start ihr Selbstbewusstsein, den Spieltag an diesem Samstag gewinnen zu wollen und traten entsprechend mit Ersatzspieler auf Position 1 an. Sie sollten fast Recht behalten, denn es entwickelten sich spannende Spiele auf allen Plätzen. Zum dritten Mal traten wir in der gleichen Besetzung an und alle Partien konnten parallel gestartet werden. Als erster konnte Thomas G. auf Position 4 seinen ersten Sieg für die Herren 40 holen (6:4, 6:2) – der Knoten scheint geplatzt. Marcus hatte es mit einem sehr erfahrenen Senior mit 5 LKs besser zu tun und musste alles aufbieten, um hier den zweiten Punkt für den TCR zu holen; erst Satz- und dann Match-Tiebreak entschied (3:6, 7:6, 10:7). Thomas S. hatte einen sehr schwer zu spielenden und erfahrenen Gegner. Nach Rückstand von 1:5 im zweiten Satz wurde er für seine Aufholjagd leider nicht belohnt und musste sein Match mit 5:7, 6:7 abgeben. Frank – gehandicapt durch einen Bienenstich in der Schlaghand – wollte mal wieder länger spielen und alle Blicke der Zuschauer für sich haben. Nach knapp verlorenem ersten (6:7) und deutlichem zweiten Satz (6:2) musste auch hier der Match-Tiebreak entscheiden. Um jeden Punkt wurde gefightet und auch ein kurzzeitiger Rückstand konnte Frank nicht beirren. Am Ende hieß es 6:7, 6:2 und 15:13 und damit der dritte Punkt für uns. Mit zwei verlorenen Sätzen war klar, es muss mindestens ein Doppel geholt werden. Dieses Mal entschieden wir, dass Marcus und Thomas G. Doppel 1 und Frank und Thomas S. Doppel 2 spielen. Unser Ziel ging auf. Doppel 2 konnte sehr zügig einen souveränen Sieg und den wichtigen vierten Punkt holen mit 6:2, 6:1 und saßen bereits auf der Terrasse, während Doppel 1 noch Anfang des zweiten Satzes waren. In einem ausgeglichenen Match mussten wir dieses dann der Spielvereinigung abgeben mit 4:6, 3:6. Am nächsten Samstag geht es nach Friolzheim und auch dort wollen wir die Siegesserie fortsetzen.

Es spielten: Marcus Duppel, Frank Frohnmaier, Thomas Schmidt, Thomas Gierl