Zum Inhalt springen

01.12.19: Knapper 3:3 Sieg gegen TC Leonberg 1

Von links: Linus Carrier, Attila Büyükköl, Lasse Long, Jonas Trück

Am 1. Spieltag der Hallensaison steht das Heimspiel gegen den TC Leonberg an. Atilla und Lasse beginnen für den TC Rutesheim. Atilla gewinnt dabei sein Spiel souverän. Er läuft viel, spielt jeden Ball zurück und nutzt seine starke Vorhand, um den Gegner zu bezwingen. Bei Lasse ist in seinem 1. Spiel auf dem Großfeld von Nervosität nichts zu merken. Er erkämpft sich knapp den 1. Satz gegen den fast 2 Köpfe größeren und 2 Jahre älteren Gegner.  Im 2. Satz lässt Lasse dann nichts mehr anbrennen und holt sich seinen 1. Sieg auf dem Großfeld. Nun sind Jonas und Linus dran. Jonas spielt gegen die starke Nummer 1 der Leonberger Gäste. Der 1. Satz geht nach tollen Ballwechseln leider verloren. Im 2. Satz wird's dann nochmal richtig spannend. Jonas schafft fast den Ausgleich zum 3:3. Trotz starker Aufschläge und sehr viel Laufaufwand muss er dem Gegner in einem schnellen und druckvollen Spiel am Ende den Vortritt lassen. Auch Linus macht seine Sache richtig gut. Man merkt ihm nicht an, dass er heute zum ersten Mal ein offizielles Spiel auf Großfeld bestreitet. Er pariert die schnellen Aufschläge seiner Gegnerin souverän, muss aber leider den 1. Satz abgeben. Im 2. Satz kommt er nochmal richtig gut zurück und gewinnt diesen. Im Match-Tiebreak muss sich Linus letztlich ganz knapp geschlagen geben. Der von ihm gewonnene Satz soll am Ende mitentscheidend für das Mannschaftsergebnis sein. Im Doppel beginnen Jonas und Lasse furios und gewinnen den 1. Satz in wenigen Minuten mit 4:0. Im 2. Satz machen es die beiden dann nochmal richtig spannend und lassen das Leonberger Duo bis auf 4:4 rankommen. Letztlich können sie das Spiel im Satz-Tiebreak für sich gewinnen. Das 2. Doppel bestreiten Atilla und Linus gegen die Nummer 1 der Leonberger und einen frischen Leonberger Spieler. Auch sie beginnen souverän und holen sich den 1. Satz. Im 2. Satz kämpfen sich die Leonberger zurück ins Spiel und gewinnen diesen. Am Ende muss der Match-Tiebreak entscheiden. Dieser geht dann leider an die Leonberger. Nach einigen Rechnereien steht am Ende jedoch fest, dass unsere Jungs den Spieltag aufgrund des besseren Satzverhältnisses gewonnen haben. Glückwunsch, das war eine starke Leistung!