Zum Inhalt springen

27.01.19: 3:3 nach Spielen 30:34 gegen TC Weil im Schönbuch/1

Am 27.01.2019 fand unser erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen den TC Weil im Schönbuch statt. 

Die ersten Einzel bestritten Sina und Atilla. Atilla hatte, trotz Aufwärmphase, Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und sein starker Gegner ließ ihm wenig Spielraum. Auch wenn das Spielergebnis mit 0:4 und 0:4 eindeutig erscheint, war jedes Spiel hart umkämpft.

Im zweiten Einzel spielte Sina. Sie fand besser ins Spiel und zeigte einen souveränen Auftritt. Der erste Satz war auf Augenhöhe. Es gab lange Ballwechsel und beide kämpften um jeden einzelnen Punkt. Leider verlor Sina mit 1:4 und 0:4.

Lena zeigte im dritten Einzel des Tages ein sehr starkes Spiel. Trotz ihrer Anfangsnervosität wurde sie durch jeden Punkt, den sie holte, selbstsicherer und zeigte in den Ballwechseln ihr ganzes Können. Sie holte souverän den ersten Satz mit 4:0. Im zweiten Satz hat der Gegner wieder besser ins Spiel gefunden. Sie zeigten beide ein sehr schönes Tennisspiel, welches Lena mit 5:4 im Satz-Tie-Break für sich entschied. 

Im vierten Einzel hatte Leopold sein Debüt bei den Verbandspielen. Er zeigte einen unglaublichen Kampfgeist und rannte jedem noch so schwierigen Ball hinterher und holte sich den Punkt. Beide machten es sich nicht einfach und lieferten sich das längste Einzel am Tag. Am Ende entschied Leopold verdient das Spiel für sich mit 5:3 und 4:0.

Das erste Doppel spielten Atilla und Leopold. Im ersten Satz erkämpften sie sich ein 2:2 und gaben es zum Schluss mit 2:4 leider ab. Auch hier zeigten unsere zwei Jungs ihren Kampfgeist. Aber zum Schluss hat das Quäntchen Glück gefehlt und sie verloren auch den zweiten Satz mit 1:4. 

Im zweiten Doppel zeigten Sina und Lena, dass sie ein eingespieltes Team sind. Sie dominierten in beiden Sätzen trotz des langen Spieltages gegen ihre Gegner und holten einen sicheren Sieg mit 4:2 und 4:1.

Nach Matches stand es 3:3 und 6:6 Sätze. Ausschlaggebend für den Sieg der Gegner war das Ergebnis nach gewonnen Spielen mit 30:34.  

Alle beteiligten haben eine tolle Leistung und Spielfreude gezeigt.