Zum Inhalt springen

10.05.19: 4:2 Sieg gegen Spvgg Warmbronn 1 im Acht-Stunden-Marathon

Am ersten Spieltag der Saison starteten die Knaben 2 vollmotiviert in die Sommersaison gegen Warmbronn. Nach einer kurzen Begrüßung begannen die ersten zwei Einzel mit Luca und Kilian. Schon am Anfang merkte man, dass diese Duelle sehr spannend werden sollten. Luca retournierte sehr souverän, ein tolles Spiel mit sehr schönen Ballwechseln und gewann verdient mit 6:3, 6:3. Kilian und sein Gegner leisteten sich ein sehr spannendes und langes Spiel. Nach Satz -und Matchtiebreak siegte Kilian mit 3:6, 7:6, 10:8 nach zweieinhalb Stunden. Danach starteten Benni und Philipp mit ihren Einzeln. Philipp hatte einen sehr starken Gegner, spielte ein tolles Tennis, konnte sich aber leider nicht durchsetzen und verlor mit 6:7, 4:6. Auch Benni kämpfte um jeden einzelnen Ballwechsel und gewann nach zwei Stunden gegen seinen Gegner mit 6:3, 6:3. Da die Einzel so lange gespielt wurden, begannen die Doppel erst kurz nach 20 Uhr – es dämmerte schon langsam. Benni und Philipp kämpften mit Volley- und Stopp-Bällen, leider verloren sie dennoch mit 1:6, 4:6. Dieses Doppel konnte gerade noch draußen zu Ende gespielt werden und endete um 21:30 Uhr. Kilian und Luca spielten zunächst auch noch draußen, verloren den ersten Satz 6:7, mussten aber aufgrund der Dunkelheit in der Halle weiterspielen. Dort fing dann ein Match der Emotionen an, da alle sehr müde waren, trotzdem schenkte sich niemand etwas. Kilian und Luca erkämpften sich den zweiten Satz mit 6:3. Nun folgte um halb elf ein Match-Tiebreak. Sowohl Kilian und Luca, als auch ihre Gegner gaben alles, es war ein Kampf mitten in der Nacht. Zum Schluss konnten Kilian und Luca den Kampf mit 10:8 für sich entscheiden. Am Ende gab es dann noch eine wohlverdiente Portion Schnitzel mit Pommes und nach acht Stunden Punktspiel verabschiedeten sich alle. Jungs, das war ein großartiges Spiel mit verdientem Sieg. Weiter so - nur nächstes Mal vielleicht ein bisschen kürzer…. Wir danken Manu und Manne für die moralische Unterstützung, den ausdauernden Eltern und vor allem unserem Vereinswirt Kadri, der uns so spät noch Essen machte!

Es spielten: Philipp Butscher, Luca Berner, Benjamin Detzel, Kilian Kirchherr