Zum Inhalt springen

17.02.19: Niederglage gegen TC Herrenberg/2

Kilian Kirchherr, Philipp Butscher, Luca Berner und Benjamin Detzel –
vor den Matches mit ihrem Wunschergebnis beim Auswärtsspiel in Herrenberg.

Mit etwas Frust und Enttäuschung und nur einem Punkt aus den sechs Matches im Gepäck kamen unsere Knaben 2 vergangenen Sonntag aus Herrenberg zurück.

Dabei sah es zu Beginn gar nicht so schlecht aus. Luca, unsere zwei, musste als erstes auf den Platz und bekam es mit einem aufschlagstarken und schnellen Gegner zu tun. Im ersten Satz hielt Luca gut dagegen und wir sahen schöne Aktionen. Beim Stand von 3:5 wollte ihm aber das notwendige Break nicht gelingen und der Satz ging mit 3:6 an Herrenberg. Im zweiten Satz konnte Luca versuchen, was er wollte, der Gegner war ihm immer einen Schritt voraus und holte sich Durchgang zwei mit 0:6. Parallel spielte auf Platz zwei Kilian, der kurzfristig für den erkrankten Mark eingesprungen war. Nach mehr als anderthalb Stunden – wir sind ja von ihm lange Matches gewohnt – entschied er ein kräftezehrendes, aber nie gefährdetes Match mit 6:2 und 6:2 für sich und holte einen Punkt für Rutesheim. Zu diesem Zeitpunkt ahnten wir noch nicht, dass es an diesem Nachmittag der einzige bleiben sollte. Philipp, unsere Eins, zeigt sein gewohnt druckvolles Spiel, kam damit aber an diesem Tag gegen seinen Gegner nicht durch, dem im Gegenzug alles zu gelingen schien. Mit 2:6 und 1:6 musste Philipp sich geschlagen geben. Auf dem Nebenplatz haderte Benni hauptsächlich mit sich selbst, weil am Ende langer Ballwechsel meist er derjenige war, der sich zu einem Fehler provozieren ließ. So kam es, wie es kommen musste: Nach gut einer Stunde war Schluss, und auch dieses Match ging mit 0:6 und 1:6 an Herrenberg.

Die beiden Doppelpartien waren dann wesentlich ausgeglichener. Unsere Paarungen zeigten sich als eingespielte Teams und die Zuschauer bekamen sehenswerte Aktionen serviert. Philipp und Luca gaben den ersten Satz nur knapp mit 2:4 ab, aber man merkte, dass jetzt irgendwie die Luft raus war. Der zweite Satz ging denn auch mit 0:4 an Herrenberg. Benni und Kilian nutzten hingegen die gebuchte Hallenzeit komplett aus, lieferten sich mit den Gegnern ein hartes Match, in dem um jeden Punkt gekämpft wurde. Leider wurden die beiden für ihren Einsatz am Ende nicht belohnt und der Punkt ging nach 2:4 und 2:4 ebenfalls an die Gegner.

Jungs, lasst die Köpfe nicht hängen: An unserem letzten Spieltag der Winterhallenrunde am 31.3. gegen den TC Heimsheim geben wir vor heimischer Kulisse dann nochmal richtig Gas!

Es spielten: Philipp Butscher, Luca Berner, Benjamin Detzel und Kilian Kirchherr