Zum Inhalt springen

Knaben 2 - 3:3 Sieg gegen TC Heimsheim/1

Für den letzten Spieltag der Winterhallenrunde gegen den TC Heimsheim 1 hatten sich unsere Knaben 2 vor heimischer Kulisse viel vorgenommen. Schließlich war der 3. Tabellenplatz im direkten Duell noch drin. Wir starteten in Abstimmung mit dem Gegner ausnahmsweise mit den Partien der an 3 und 4 Gesetzten, Benni und Henrik. Henrik, den wir uns für diesen Spieltag dankenswerterweise von den Knaben 3 ausleihen durften, ließ nichts anbrennen. Mühelos besiegte er seinen zwei Jahre älteren Gegner 6:1 und 6:1. Er konnte völlig zurecht strahlend vom Platz gehen, hatte er damit doch für den ersten wichtigen Punkt gesorgt. Bei Benni schien es am Nebenplatz eine ähnlich klare Angelegenheit zu werden, da er seinen Gegner nicht ins Spiel kommen ließ und den ersten Satz mit 6:1 für sich entschied. Zu Beginn des zweiten Satzes war dann aber eindeutig der Wurm drin. Und auch wenn er bei einem 0:4 Rückstand noch eine furiose Aufholjagd startete, musste er Durchgang 2 letztlich mit 4:6 abschreiben. Der Match-Tiebreak wuchs sich dann zu einem regelrechten Krimi aus. Leider mit einem unglücklichen 9:11 Ausgang für Benni, der sich nach fast zwei Stunden und hartem Kampf äußerst knapp geschlagen geben musste. Luca, unsere Zwei, erlaubte sich in seinem Match nicht den kleinsten Wackler. Bei seinem souveränen 6:1 und 6:2 Sieg provozierte er mit einem ruhigen und sicheren Spiel seinen Gegner ein ums andere Mal zu Fehlern und hielt uns damit in der Spur Richtung Tagessieg. Dass es für Philipp gegen die Heimsheimer Eins schwer werden würde, war klar. Über eine Stunde versuchte Philipp aber alles und bot den Zuschauern mit seinem gewohnt druckvollen Spiel sehenswerte Ballwechsel und unterstrich seine Position in der Mannschaft. Allerdings sollte es nicht sein und mit 0:6 und 1:6 ging dieser Punkt an Heimsheim. Nach den Einzeln stand es also 2:2; durch den gewonnenen Satz von Benni hatten wir aber eine gute Ausgangsposition für die beiden Doppelbegegnungen, von denen wir jedoch auf jeden Fall eine für uns entscheiden mussten. Benni und Henrik, die zum ersten Mal zusammenspielten, machten es kurz und verbuchten den entscheidenden Punkt nach ihrem 4:0 und 4:0 aufs Rutesheimer Konto. Unser Einserdoppel mit Philipp und Luca gab alles, konnte damit aber weder die 1:4 1:4 Niederlage in der Doppelpartie noch unseren Tagessieg verhindern. Mit 3:3 Matches, 7:6 Sätzen und 45:33 Spielen haben wir uns Platz 3 in der Tabelle hinter Herrenberg und Warmbronn gesichert. Jungs, das war ein toller Abschluss, jetzt kann der Frühling kommen, und in der Sommerrunde werden die Karten wieder neu gemischt!

Es spielten: Benjamin Detzel, Luca Berner, Philipp Butscher und Henrik Berk

Bericht: Sylvia Detzel