Zum Inhalt springen

27.05.19: Knappe 8:12 Niederlage gegen TA TSV Waldenbuch 1

Am dritten Spieltag hat die U10/2 Mannschaft die Kids des TA TSV Waldenbuch 1 empfangen. Los ging es wie immer mit dem Motorik-Teil, in welchem wir uns in allen vier Disziplinen knapp geschlagen geben mussten. Dementsprechend startete Rutesheim mit einem 0:8 Rückstand in den Tennis-Teil. Den Kindern war bewusst, dass sie jetzt richtig loslegen mussten und das taten sie auch. Hoch konzentriert machte Nele den Anfang und konnte ihr Einzel souverän mit 4:2, 4:0 für sich entscheiden. Lea musste etwas mehr kämpfen, so dass ein Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Am Ende konnte sie spielerisch überzeugen und den Match-Tiebreak mit 7:5 gewinnen. Jonah hatte eine weitere harte Nuss zu knacken. Im ersten Satz konnte er super mithalten und diesen für sich entscheiden. Danach verließ ihn ein bisschen die Konzentration, was sein Gegner gleich ausnutzte und schlussendlich musste Jonah leider das Match im Match-Tiebreak verloren geben. Cedric musste in seinem Einzel sein ganzes spielerisches Können zeigen, um seinen Gegner zu besiegen. Nach vielen langen und spannenden Ballwechseln konnte er mit 4:2 und 5:3 zwei weitere Punkte für Rutesheim gewinnen. Zu Beginn der Doppel stand es damit 6:10. Das hieß, für ein Unentschieden mussten beide Doppel her. Entsprechend wurde auf dem Platz gekämpft und von außen mitgefiebert. Unser bewährtes Doppel mit Nele und Benny machte es sehr spannend und konnte einen verdienten Sieg mit 4:1, 5:4 davontragen. Johanna und Jonah spielten das erste Doppel und hatten somit auch die stärksten Gegner. Sie kämpften um jeden Ball und flitzten über den Platz, aber am Ende hat es leider doch nicht ganz für einen weiteren Sieg gereicht. Schade! Spielerisch haben die Rutesheimer Kids alle so tolles Tennis gezeigt. Es hat wirklich Spass gemacht, euch allen zuzusehen, ihr könnt alle stolz auf euch sein - auch wenn es am Ende 8:12 ausgegangen ist.

Es spielten: Nele Haunstetter, Johanna Huber, Lea Kirchherr, Cedric Kraft, Benjamin Becker, Jonah Bleicher