Zum Inhalt springen

26.09.2021: 6:3 Sieg gegen TA VfL Sindelfingen 4

Rutesheim sagt zu Sindelfingen „Bella ciao“ - der etwas andere Spielbericht aus der Ferne

Da es für eine Spielerin der Damenmannschaft am vergangenen Sonntag „Ready for take-off“ hieß und zwei weitere leider krankheitsbedingt ausfielen, mussten sie beim letzten Spieltag der Saison aus der Ferne mitfiebern. Der Klassenerhalt war zwar bereits gesichert, dennoch wollte man bei der TA VfL Sindelfingen die gute Saisonleistung bestätigen und einen weiteren Sieg einfahren. Zu Beginn war der Nachrichtenfluss etwas schleppend, aber nachdem die Mannschaftsführerin Valérie beschloss ihr Abo auf Match-Tiebreaks kurzfristig zu kündigen (6:1, 6:2), nahm sie umgehend ihre Rolle als Live-Reporterin wahr. Da die Matches auf sechs Plätzen parallel begonnen wurden, überschlugen sich nun die Nachrichten und Updates auf WhatsApp - inklusive kleiner Irritationen für die Mitleser. Nachdem Svenja es Valérie gleich tat und ihr Match souverän gewinnen konnte, mussten sich Karen, Karina und Nici leider ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Maja machte es nicht nur dem Ergebnis nach spannend, sondern sorgte auch durch Nachrichten wie „Maja hat noch nicht gedreht“ für weitere Spannung. Der Youngster behielt aber trotz einiger Zaungäste die Nerven und konnte den wichtigen dritten Einzelpunkt einfahren. Nachdem ein von Sindelfingen unterbreiteter Doppel-Deal dankend abgelehnt wurde (Hintergrund: Sindelfingen stand mit dem Rücken zur Wand, da sie gegen den Abstieg spielten und vermutlich keinen Ausweg sahen), zeigten unsere Mädels erst recht, was in ihnen steckt. Wie bereits in der vergangenen Woche konnten Svenja und Maja ihr Doppel souverän nach Hause bringen und somit den Job als Live-Reporterinnen übernehmen. Mit Nachrichten wie „Lange Diskussion: Wiederholung bei 8:9“ im Doppel von Karina und Nici und einer Fehlinformation, dass Karen und Valérie sich ebenfalls im Match-Tiebreak befinden würden, bekamen die Mitfiebernden aus der Ferne nochmals richtig Puls - aber mit einem Happy End für unsere Damen nach zwei bzw. drei abgewehrten Matchbällen sowie der unwiderruflichen Abokündigung von Valérie auf Match-Tiebreaks. Somit konnten alle drei Doppel zu einem Endstand von 3:6 gewonnen werden. Persönliches Grusswort der Team Managerin: Eine erfolgreiche und ehrlicherweise etwas überraschend souveräne Saison liegt hinter uns - wer hätte im Vorfeld gedacht, dass wir diese mit Platz 2 abschließen würden. Ein Hoch auf diese tolle Mannschaft - es war mir eine Ehre Teil davon zu sein; ich bin stolz auf uns! Es spielten Svenja, Karen, Valérie, Karina, Maja und Nici. Es fehlten an diesem Spieltag Ana, Laura und Nina.