Zum Inhalt springen

11.07.15: 4:2 Sieg gegen Neubulach

Die Ansage unseres Kapitäns Rainer für den vorletzten Spieltag war klar und eindeutig: Ein weiterer Sieg soll im Heimspiel gegen den TA SC Neubulach her, damit der Klassenerhalt nach bisher 2 Niederlagen und erst einem Sieg vorzeitig gesichert werden kann. Nach der Papierlage rechneten wir uns gute Chancen aus. Dass es am Ende so spannend werden würde, hatte allerdings vorher dann doch niemand geahnt.

Bei deutlich angenehmeren, aber immer noch recht sommerlichen Bedingungen im Vergleich zur Vorwoche, starteten Rainer und Holger in die ersten beiden Einzel. Beide hatten wahre Ballwände als Gegner erwischt und hatten große Mühe, die Geduld nicht zu verlieren. Holger schaffte das trotz einiger Anlaufprobleme und gewann sein Spiel letztlich ungefährdet mit 6:4 und 6:2. Rainer musste deutlich härter arbeiten, da sein Gegner wirklich alles zurück brachte und kaum Fehler machte. Den ersten Satz konnte er mit 6:1 gewinnen, was deutlicher aussah, als es war. Den zweiten Satz musste er leider mit 4:6 abgeben und zog dann im Match-Tiebreak mit 3:10 den Kürzeren. Mit diesem 1:1 ging es in die beiden anderen Einzel. Volker Salzer konnte sein Spiel mit 6:2 und 6:2 letztlich ungefährdet gewinnen. Winfried scheint für seine Einzel inzwischen Hochspannung abonniert zu haben. Den ersten Satz musste er gegen einen recht spielsicheren Gegner knapp im Tiebreak abgeben. Im zweiten Satz kam er besser zurecht und gewann mit 6:2. Zum wiederholten Mal musste der Match-Tiebreak entscheiden. Winfried behielt die Nerven und gewann diesen souverän mit 10:3. Damit mussten wir also "nur noch" ein Doppel gewinnen.

Das Doppel 2 mit Jörg Sommer und Günter Staudt kämpfte tapfer, unterlag jedoch leider mit 4:6 und 3:6. Folglich musste Doppel 1 mit Thomas Miller und Eberhard Hübner den entscheidenden Punkt bringen. Den ersten Satz gewannen die beiden gegen von ihren Einzeln noch etwas müden Gegner mit 6:2. Im zweiten Satz folgten leider einige unnötige Fehler und nicht verwertete Chancen, sodass der mit 4:6 verloren ging. Auch hier kam es jetzt auf den Match-Tiebreak an. Tommy und Eberhard legten gleich los und lagen bald mit 7:4 Punkten in Führung. Doch die Gegner kämpften sich wieder heran und plötzlich Stand es 9:9. Mit einem gut gespielten Punkt von uns und einem Doppelfehler der Gegner ging der Sieg mit 11:9 an Rutesheim.

Der Gesamtsieg und damit der Klassenerhalt waren gesichert, die Vorgabe erfüllt! So konnten wir gemütlich bei wohlverdienten Bieren und gemeinsamem Essen den Match-Tag ausklingen lassen. Vielen Dank auch an unsere spielfreien Mannschaftskameraden, die uns von draußen fleißig unterstützt haben.

Es spielten: Winfried Philipp, Rainer Höltschl, Volker Salzer, Holger Moser, Thomas Miller, Eberhard Hübner, Jörg Sommer, Günter Staudt