Zum Inhalt springen

21.07.18: 4:5 gegen TC Alzenberg 1 "mal wieder" unterlegen

Bei leichtem Regen empfingen wir vergangenen Samstag unsere Gegner aus Alzenberg (Kreis Calw). Leicht verspätet begannen wir auf sechs Plätzen.

Volker konnte gegen einen 10 Klassen besseren Gegner gut mithalten, musste am Ende das Match jedoch mit 2:6 und 4:6 abgeben. Martin G. hatte einen Senior zum Gegner und kurz nach Beginn stand es 0:3. Dann besann er sich auf seine Spielstärke und ließ in den folgenden Spielen nichts mehr anbrennen (6:3 und 6:3). Christian spielte mal wieder am längsten, wurde jedoch leider für den großen Einsatz nicht belohnt (5:7 und 4:6). Auch Frank zeigte aktives Tennis, musste das Match jedoch auch abgeben (4:6 und 2:6). Thomas hingegen konnte seinen Gegner nicht zu aktivem Tennis überzeugen und dieser spielte alles stets sehr sicher zurück (1:6 und 1:6). Martin K. hingegen konnte seinen Einstand bei den Herren 50 in der Sommersaison gleich mit einem Sieg verbinden und erspielte ein souveränes 6:2 und 6:2. Und wieder stand es nach den Einzeln 2:4 und die Doppel sollten es richten. Unserer klugen Aufstellung stellten die Alzenberger eine ebenfalls starke Aufstellung gegenüber. Doppel 1 mit Christian und Tommy überzeugten im ersten Satz (6:3) und waren im Zweiten etwas unkonzentriert (4:6); somit musste der Match-Tiebreak entscheiden, den sie sicher nach Hause holten (10:6).

Doppel 2 mit Martin G. und Thomas spielte ähnlich; im ersten Satz sicher mit 6:4 und im Zweiten etwas nachlässig 2:6. Im anschließenden Match-Tiebreak waren sie wieder voll da und nach 1:2 gaben sie keinen Punkt mehr ab und sicherten mit 10:2 den vierten Punkt. Doppel 3 mit Frank und Martin K. hatten ein ebenfalls ein sehr enges Match, welches die Alzenberger mit viel Routine für sich entscheiden konnten (4:6 und 3:6).

Mit sehr netten Gegnern ließen wir gemeinsam den Abend auf der Terrasse bei mega-leckerem Rostbraten ausklingen und beschlossen, in der kommenden Saison den Spieltag schon in den Einzeln zu entscheiden.

Es spielten: Volker Salzer, Martin Gairing, Christian Meier, Frank Pollak, Thomas Gierl, Martin Killinger, Tommy Miller