Zum Inhalt springen

19.07.19: 4:2 Sieg gegen TC Leonberg 3

„Die Pasta haben wie bei meiner italienschen Nonna geschmeckt“ - mit diesen Worten endete nicht nur das gemeinsame Abendessen der Knaben 3 auf der gepflegten Anlage des TC Leonberg, sondern auch das letzte Spiel in dieser Runde. Dass alle gut gelaunt waren, hatte einen guten Grund. Das Spiel ging an die Rutesheimer Knaben – das Grand Finale! Den Auftakt machten Moritz (Platz 2) und Fabian auf der 4. Bei Moritz lief ein erwartungsgemäß ruhiges Spiel mit einem sagenhaften Sieg von 6:2, 6:0. Seine erneut souveräne Spielweise machte es seinem Gegner nicht leicht. Gekonnt spielte er die Bälle zurück und trieb den Leonberger damit sukzessiv immer weiter zurück. Den Raum, sich ein Spiel zu sichern, verhinderte Moritz erfolgreich im zweiten Satz. Frisch und munter, so wie man ihn kennt, verließ er nach relativ kurzer Spielzeit den roten Platz. Fabian auf Platz vier musste dagegen im ersten Satz ein wenig mehr kämpfen. Aber auch ihm gelangen hervorragende Ballwechsel, die sein Können eindrucksvoll aufzeichneten. Er war an diesem Tag mit Abstand der jüngste Spieler, der die Rutesheimer Knaben jedoch fabelhaft unterstützt hat. Mit einem tollen Ergebnis von 6:4, 6:2 konnte Fabian an diesem Tag punkten. Nun musste sich Henrik auf Platz 1 bewähren. Mit Herzklopfen betrat er das Spielfeld, da er nicht wusste, was ihn erwarten würde. Bisher war er immer auf Platz 2 gestartet. Zum Glück hielt er dem Druck stand und zeigte dem Gegner, was er draufhatte. Er zeigte sich an diesem Tag erfreulich laufstark und machte dem Leonberger damit das Leben schwer. Mit dem Ergebnis 6:1, 6:2 konnte er wirklich stolz auf sich sein. Leider lief es für Nico an dem Tag auf der drei nicht so gut. Er kämpfte zwar hart um jeden Ball, hatte jedoch einen starken Gegner. Nico ließ sich davon jedoch nicht entmutigen und spielte immer wieder schön zurück, so dass er im ersten Satz drei Spiele für sich behaupten konnte. Im zweiten Satz lief es leider nicht mehr so gut und die Spieler trennten sich mit 3:6, 0:6. Relativ schnell begannen nun die zwei Doppel mit der Aufstellung Henrik/Moritz und Nico/Fabian. Henrik und Moritz hatten im ersten Satz schwer zu kämpfen. Sie harmonierten jedoch gut und machten es dem Gegner als Team nicht leicht. Interessante Ballwechsel mit viel Dynamik entwickelten sich daraus. Im ersten Satz konnten die Leonberger noch vier Spiele für sich behaupten, wohingegen der zweite Satz ganz klar an die Rutesheimer ging. Interessant dabei zu beobachten war, dass sich einige heftige Diskussionen um den Aufschlagspunkt des Balls im gegnerischen Spielfeld entwickelten. Nicht nur spielerisch konnten Henrik und Moritz dabei punkten. Verbal unterstützt, ging das Spiel schließlich mit 6:4, 6:1 an die Rutesheimer. Auch Nico und Fabian offenbarten den Zuschauern wunderbare Spielzüge. Ein sehr abwechslungsreiches Spiel mit stark gespielten Bällen fand auf dem roten Platz statt. Die Rutesheimer machten es ihrem Gegner nicht leicht, gaben den ersten Satz jedoch mit 5:7 an ihn ab. Im zweiten Satz hatten sie sich als Team jedoch noch besser gefunden und arbeiteten taktisch gemeinsam an der Grundlinie gegen ihren Gegner. Ein wundervolles 6:3 war dann auch das Ergebnis. Somit kam es zum Match-Tiebreak. Leider ging der mit 8:10 an die Leonberger. Gut gelaunt ließen die beiden Mannschaften das letzte Spiel in der Sommerrunde ausklingen. Mit 14 gewonnen Matches können sich die Rutesheimer Knaben 3 über einen Rang 3 in der Kreisstaffel 3, Gruppe 135 freuen. Vielen Dank für euer Engagement, eure Souveränität und euren tollen Teamspirit bei allen fünf Spielen in dieser heißen Sommerrunde.

Es spielten: Henrik Berk, Moritz Huttenlocher, Nico Strafella, Fabian Detzel