Zum Inhalt springen
Jule, Kilian, Fabian, Henrik und Luisa hatten am letzten Spieltag leider ein schweres Los, ließen sich aber davon die Laune nicht verderben

26.06.17: 0:20 Niederlage bei TC Doggenburg 2

Zum Abschluss der Verbandsstaffel wollten Henrik, Kilian, Fabian, Jule und Luisa für die U10 nochmal punkten - der TC Doggenburg hatte aber leider etwas dagegen.

Dass wir das einzige Mal in dieser Runde gleich den Dribbel-Achterlauf abgeben mussten, obwohl wir uns auch an diesem Tag keinen Fehler erlaubten, ließ schon ahnen, dass mit diesem letzten Gegner wohl die größte Herausforderung auf uns warten würde. So mussten wir uns auch bei den beiden folgenden Staffeln geschlagen geben - obwohl es weder an der Sprungkraft noch der Wurfkraft der einzelnen Rutesheimer Staffelspieler irgendetwas auszusetzen gab. Vielleicht war die Niederlage im Schluss-Sprung und im beidarmigen Medizinballwurf auch vorprogrammiert, weil hier die Körpergröße durchaus Vorteile bieten kann? Unsere Gegner waren nämlich schlicht durchschnittlich einen ganzen Kopf größer! Der Pendelsprint war dann nochmal richtig spannend, ging aber letztlich auch knapp an Doggenburg.

Mit 0:8 Punkten mussten wir also in die Tennismatches starten. Es sollte auch hier leider nicht unser Tag werden und unsere Einzelspieler Henrik, Fabian und Jule kassierten klare 2-Satz-Niederlagen gegen ihre jeweiligen Gegner, die – wie sie uns verraten haben – viermal pro Woche zum Training auf dem Platz stehen. Lediglich Kilian konnte seinem Gegner den ersten Satz abluchsen, wurde dann aber im zweiten Durchgang wieder eingeholt und verlor leider auch den Match-Tiebreak.

In den folgenden Doppelpartien wollten wir dann zum Ausklang nochmal schönes Tennis zeigen und Jule und Luisa boten im Doppel ein schönes Zusammenspiel und hatten Spass, auch wenn sie zwei Sätze verloren geben mussten. Bei ihren Doppelgegnern war die Stimmung - trotz deren Überlegenheit - lange nicht so gut, was bei unserem Mädelsteam manches Mal für Kopfschütteln sorgte. Fabian und Kilian, der angeschlagen und mit einem blutigen Knie aus seinem Einzel gekommen war, gaben unter der sengenden Rutesheimer Sonne ebenfalls nochmal alles, aber auch in diesem Doppel sollte ein Sieg an diesem Tag einfach nicht sein.

Das klare Ergebnis gegen diesen starken Gegner ist aber beileibe kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Ihr habt, zusammen mit den anderen U10-Spielern, die am letzten Spieltag nicht dabei waren, eine tolle Midcourt-Staffelrunde gespielt und wir haben spannende Matches gesehen. Ihr habt uns gut unterhalten, viel geschwitzt, noch mehr gelacht und wertvolle Erfahrungen gesammelt - durch Siege und leider auch durch ein paar Niederlagen. Einige von euch sehen wir im nächsten Jahr nochmal in der U10, die Älteren messen sich dann in der U12 auf dem Großfeld. Euch alle sehen wir aber hoffentlich bei einem gemeinsamen Saisonabschlussessen nochmal wieder. Einladung kommt :-).

Es spielten: Henrik Berk, Kilian Kirchherr, Fabian Detzel, Jule Haunstetter, Luisa Granz